Digitale Mammographie

Was ist eine digitale Mammographie?

Digitale Mammographie ist ein bildgebendes Verfahren zur Untersuchung der weiblichen – aber auch der männlichen – Brust. Dabei werden die Gewebestrukturen in extrem hoher Auflösung abgebildet und kleinste Abnormitäten und verdächtige Verkalkungen sichtbar. Spezielle Filter garantieren eine besonders geringe Strahlenbelastung.

Jedes Jahr erkranken rund 5.000 Frauen in Österreich an einem bösartigen Tumor der Brust. Eine frühzeitige Diagnose ist wichtig, denn je eher eine Veränderung erkannt wird, umso erfolgreicher ist die Behandlung.

Eine digitale Mammographie ist empfohlen ...

  • zur Früherkennung im Rahmen der Brustkrebsvorsorge
  • ab dem 40. Lebensjahr
  • zum Nachweis/Ausschluss tastbarer Knoten und Mikrokalk
  • bei Schmerzen im Brustgewebe mit/ohne tastbaren Knoten

Wie wird eine digitale Mammographie durchgeführt?

Die Brust wird in einem ergonomischen Röntgenapparat komprimiert und aus zwei Richtungen durchleuchtet. Eine automatische Druckverminderung der Brust-Kompression beim Auslösen des Bildes macht die Untersuchung angenehmer.

Unmittelbar nach der Mammographie erhalten Sie erste Informationen. Bei Bedarf können Sie auf das Untersuchungsergebnis warten. Das kann jedoch etwas dauern, da jeder Befund von zwei Fachärzten begutachtet wird.

Ihre Bilder werden digital gespeichert und können für zukünftige Verlaufskontrollen immer wieder aufgerufen werden.

Bei Bedarf gibt es für die weitere Abklärung im Ambulatorium Döbling die Möglichkeit, eine Sonographie (Ultraschall) oder auch eine Magnetresonanztomographie (MRT) durchführen zu lassen.

Was Sie vor einer digitalen Mammographie beachten sollten:

  • Frauen von 45 bis 69 Jahren können im Rahmen des Österreichischen Brustkrebs-Früherkennungs­programms „früh erkennen“ mit ihrer e-card zur Früherkennungs­mammo­graphie gehen.

    Die e-card ist automatisch für diese Untersuchung freigeschaltet. Frauen dieser Altersgruppe erhalten alle zwei Jahre eine Einladung ihrer Sozialversicherung zur Information und als Erinnerung. Das Vorweisen dieser Einladung im Radiologie-Institut ist nicht erforderlich.

    Bitte bringen Sie zum vereinbarten Termin mit:
    • e-card
  • Frauen von 40 bis 44 Jahren und ab 70 Jahren ohne Altersgrenze nach oben können sich zur Teilnahme am Früherkennungs­programm anmelden: telefonisch unter der kostenlosen Serviceline +43 800 500 181, von Montag bis Freitag zwischen 8:00 und 18:00 Uhr, oder per Online-Formular.

    Die e-card wird in der Regel innerhalb von zwei Tagen für die Früherkennungs­mammo­graphie freigeschaltet. Diese Frauen erhalten dann ebenfalls alle zwei Jahre eine Einladung zur Information und als Erinnerung. Das Schreiben muss im Radiologie-Institut nicht vorgelegt werden.

    Bitte bringen Sie zum vereinbarten Termin mit:
    • e-card
  • Alle Frauen (altersunabhängig) mit Beschwerden, Verdacht auf Brustkrebs, familiär erhöhtem Risiko oder mit einer Brustkrebserkrankung bzw. im Rahmen der Nachsorge können mit einer ärztlichen Zuweisung jederzeit zur diagnostischen Mammographie gehen.

    Bitte bringen Sie zum vereinbarten Termin mit:
    • e-card
    • Zuweisung
  • Günstigster Zeitpunkt für die Untersuchung ist – für Frauen vor der Menopause – in der ersten Zyklushälfte.
  • Bitte informieren Sie uns, falls eine Schwangerschaft vorliegt oder vorliegen könnte – in diesem Fall werden wir Sie speziell beraten.
  • Wenn Sie Mammographie-Bilder früherer Untersuchungen besitzen, bringen Sie diese bitte mit.

Die Mammographie ist im Ambulatorium Döbling eine Kassenleistung. Sie wird ohne Wartezeiten bei flexibler Terminvereinbarung im Rahmen der Öffnunszeiten durchgeführt.

Für eine digitale Mammographie vereinbaren Sie bitte einen Termin mit uns unter:
T: +43 1 360 66-5533
(Institut für Bildgebende Diagnostik und Interventionelle Radiologie: Öffnungszeiten etc.)


ÖÄK-Zertifikat "Mammadiagnostik", Prim. Dr. Wolfgang Kopsa, Institut für Bildgebende Diagnostik und Interventionelle Radiologie

ÖÄK-Zertifikat „Mammadiagnostik“

Der Leiter des Instituts für Bildgebende Diagnostik und Interventionelle Radiologie hat von der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) das Zertifikat „Mammadiagnostik“ für die Durchführung der Mammographie-Untersuchungen erhalten.